„Jedes Baby wird getragen. Jeden Tag. Es ist unumgänglich.
Allein die Art und Weise, WIE wir unser Kind tragen, können wir uns aussuchen.“

Tragen bedeutet Liebe

Die Babys wachsen neun Monate geschützt im Bauch heran, hören den Herzschlag der Mutter und werden durch die Bewegungen hin und her gewogen. Dieses Band der Liebe und Geborgenheit kann man weiterführen, wenn das Baby auf der Welt ist.
Das Tragen mit einem Tragetuch oder einer Tragehilfe bietet dem Baby weiterhin engen Körperkontakt.
Der Herzschlag des Tragenden, die Bewegungen durch das hin und her gewogen werden, gibt dem Baby ein Gefühl von Nähe und Geborgenheit.

Tragen gibt Halt

Dein Baby fühlt sich gestützt und gehalten.
Die Anhock-Spreiz-Haltung sorgt für eine optimale Hüftreifung, die Stützung des Rückens und des Nackens, sowie die Förderung der Eltern-Kind-Beziehung sind die optimalen Voraussetzungen für die ersten Monate und darüber hinaus. Das Tragetuch oder eine Tragehilfe sorgt für körperliche Entlastung, indem es deinen Beckenboden schont und die Schultern und Arme entlastet.
Das Tragen fördert die motorische Entwicklung eures Kindes.
Es begünstigt ebenso wie das Stillen die Entwicklung des Gehirns. Auch der Hautkontakt mit dem Baby birgt den Vorteil, das die Prolaktin-Ausschüttung der Mutter und damit die Stillbeziehung begünstigt wird.

Mit dem Bedürfnis nach Körperkontakt und Geborgenheit wird das Baby bereits geboren, es sucht förmlich danach. Mit dem Tragen gebt Ihr Eurem Baby das gesuchte Gefühl direkt zurück!

Tragen bedeutet Flexibilität

Das Tragen hat im Alltag auch für den Tragenden erhebliche Vorteile, die ich Euch nicht vorenthalten will.

Ihr habt die Hände frei!
Hindernisse wie Treppen, Drehtüren und öffentliche Verkehrsmittel können einfach und problemlos überwunden werden. Spaziergänge, gar Wanderungen in unebenem Gelände sind so möglich. Für das große Kind oder den Hund habt ihr immer eine Hand frei und müsst nicht noch zusätzlich ein Auge auf den Kinderwagen haben.
Das getragene Kind wird leichter in den Alltag eingebunden, die täglichen Aufgaben des Haushaltes werden mit einem zufriedenen Kind erledigt – die Zeit zum Putzen, Staubsaugen und für die Wäsche muss nicht mühsam so abgepasst werden, dass das Kind schläft, denn es ist einfach dabei und kann jederzeit schlafen, wenn es das möchte. Es fühlt sich auch während der Aktivität durch den Körperkontakt geborgen, es weiß, dass es nicht allein ist.

Viele Eltern berichten darüber, dass ihre getragenen Kinder zufriedener sind, sie leiden weniger an Bauchschmerzen und entwickeln sich selbstbewusster im Vergleich zu nicht getragenen Kindern.

 

Probiert es aus und lasst Euch von mir begeistern…